Willkommen im Pfingstrosen-Paradies!

Die ersten Päonien blühen!
22.04.2018

Diese Woche haben sich die ersten Pfingstrosenblüten in unserer Schaupflanzung geöffnet. Wie auf diesem Bild zu sehen, die Netzblattpfingstrose:… weiterlesen

Paeonia tenuifolia
Aktueller Botrytisbefall bei Baumpäonien!
20.01.2018

Aufgrund der momentan viel zu warmen und zu feuchten Witterungsbedingungen kommt es jetzt schon zu weiterlesen

Botrytisbefall einer Pfingstrose
Pflanzen treiben schon kräftig aus!
19.01.2018

Bedingt durch die bisher milden Temperaturen in diesem Winter treiben die Pfingstrosen schon kräftig, sodass wir jetzt keine Pflanzen mehr versenden können.
Es ist weiterhin möglich,… weiterlesen


Die nächsten Veranstaltungen

Gartentage bei Manufactum
27.04.2018 bis 28.04.2018
Am Freitag, 27. April, und am Samstag, 28. April 2018 finden auf dem Gelände der Zeche Waltrop die traditionellen Manufactum Gartentage statt. Es erwarten Sie wie gewohnt Verkaufsstände mit Tomaten…
Am Stand Pfingstrosen-Paradies im April 2017 Pflanzenraritätenmarkt im Grugapark Essen
28.04.2018 bis 29.04.2018
Immer wieder gerne zu Gast sind wir in der Gruga, wo wir besonders das gut informierte Fachpublikum schätzen. Gerne drehen wir auch selbst eine Runde durch die Tulpenbeete und die Rhododendren-Wälder…

Liebe Pfingstrosenfreunde,

nach einem sehr zeitigem Frühjahr im letzten Jahr mit anschließender extremer Hitze und Trockenheit im Juni wurde der Rest des Sommers eher kühl und feucht in unserer Region. Der Herbst war bei uns dann, wie die letzten Jahre schon üblich, sehr naß. Entsprechend arbeitsintensiv war das Roden und die Aufbereitung der Pflanzen.

Der Winter ist im November und Dezember praktisch in ganz Deutschland ausgefallen, mit dem Erfolg, daß bei uns die Pfingstrosen, je nach Sorte, bereits Mitte Dezember wieder ausgetrieben sind. Die Osterglocken haben bei uns schon Ende Januar angefangen zu blühen. Der Februar und auch der größte Teil des Märzes haben dann durch recht kühle Temperaturen die Vegetation stark gebremst, so daß jetzt die Entwicklung der Natur kaum weiter ist als in normalen Jahren. Das ist mit Sicherheit sehr positiv, da die Pflanzen dann möglichen Spätfrösten nicht so stark ausgeliefert sind.