Willkommen im Pfingstrosen-Paradies!

Herbstversand beendet!
25.11.2017

Nun haben wir endlich den Herbstversand 2017 beendet und topfen die restlichen Pflanzen für die Saison 2018. Solange der Boden nicht gefroren ist, können wir noch Pflanzen versenden und Sie… weiterlesen

Rodung der Pflanzen schwierig in diesem Jahr!
16.10.2017

Wir sind mit der Rodung im Zeitverzug. Bedingt durch den vielen Regen, ist der Boden sehr schwer und wie auf dem Foto zu sehen, sind die Pflanzen nur mühsam der Erde zu entringen!

Dicke Wurzel beim Roden
Neu im Sortiment: Allium 'Globemaster' - idealer Pflanzpartner zu Pfingstrosen
18.09.2017

Zur Pfingstrosenblüte in unserer neu angelegten Schaupflanzung hat Allium 'Globemaster'… weiterlesen


Die nächsten Veranstaltungen

Nettetaler Schneeglöckchentage
17.02.2018 bis 18.02.2018
Auch im Jahr 2018 wird der niederrheinische Ort zum Mekka für Galanthophile aus ganz Europa. Als eines der größten Schneeglöckchenfestivals außerhalb Großbritanniens haben sich die Nettetaler…
Schneeglöckchentage im Luisenpark Mannheim
24.02.2018 bis 25.02.2018
Wie sehr Schneeglöckchen alle Sinne verzaubern, zeigen wir im Luisenpark. Die charmanten Vorfrühlingsblüher werden in den Mittelpunkt eines zweitägigen Marktes gestellt, bei dem nicht nur „…

Liebe Pfingstrosenfreunde,

nach einem sehr zeitigem Frühjahr im letzten Jahr mit anschließender extremer Hitze und Trockenheit im Juni wurde der Rest des Sommers eher kühl und feucht in unserer Region. Der Herbst war bei uns dann, wie die letzten Jahre schon üblich, sehr naß. Entsprechend arbeitsintensiv war das Roden und die Aufbereitung der Pflanzen.

Der Winter ist im November und Dezember praktisch in ganz Deutschland ausgefallen, mit dem Erfolg, daß bei uns die Pfingstrosen, je nach Sorte, bereits Mitte Dezember wieder ausgetrieben sind. Die Osterglocken haben bei uns schon Ende Januar angefangen zu blühen. Der Februar und auch der größte Teil des Märzes haben dann durch recht kühle Temperaturen die Vegetation stark gebremst, so daß jetzt die Entwicklung der Natur kaum weiter ist als in normalen Jahren. Das ist mit Sicherheit sehr positiv, da die Pflanzen dann möglichen Spätfrösten nicht so stark ausgeliefert sind.